Bisher 41 Bußgelder in Deutschland aufgrund der DSGVO

Posted by on 29. Januar 2019 in Nachrichten der Woche | Keine Kommentare

Eine Anfrage des Handelsblatts an die Datenschutzbehörden der 16 deutschen Bundesländer ergab, dass bisher 41 Bußgelder wegen DSGVO-Verstößen verhängt worden sind. Dazu seien „viele weitere Verfahren“ noch nicht abgeschlossen, darunter 85 DSGVO-Bußgeldverfahren in Bayern (bei knapp 300 Beschwerden und 2.500 gemeldeten Datenpannen).   Die 41 bisher verhängten Bußgelder schlüsseln sich wie folgt nach Bundesländern auf: – 33 in Nordrhein-Westfalen (i.H.v. insgesamt 15.000 €), – drei in Hamburg (i.H.v. insgesamt 25.000 €), – zwei in Baden-Württemberg (i.H.v. insgesamt 100.000 €, darunter 20.000 € gegen Knuddels wegen Verstoßes gegen die vorgeschriebene Datensicherheit nach Art. 32 DSGVO, wir berichteten: http://www.jura.uni-saarland.de/erstes-bussgeld-nach-dsgvo-in-deutschland-verhaengt/), – zwei in Berlin sowie – ein Bußgeld im Saarland (wir berichteten: [Link von heute]).   Aus Hamburg wurde unterdessen ein Bußgeld i.H.v. 5.000 € gegen einen Versandhändler wegen des Fehlens eines Auftragsverarbeiterungsvertrages bekannt (https://www.heise.de/newsticker/meldung/DSGVO-5000-Euro-Bussgeld-fuer-fehlenden-Auftragsverarbeitungsvertrag-4282737.html).   Quellen: https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/datenschutz-verstoesse-datenschuetzer-kelber-verspricht-mehr-transparenz-bei-dsgvo-bussgeldern/23886998.html?ticket=ST-1850889-RCaekup3vs0yPPHmCfbV-ap5...

Mehr

Ein DSGVO-Bußgeld durch Unabhängiges Datenschutzzentrum Saarland verhängt

Posted by on 29. Januar 2019 in Aktuell aus dem Saarland | Keine Kommentare

Das Unabhängige Datenschutzzentrum Saarland hat im Jahr 2018 genau ein Bußgeld nach der DSGVO verhängt. Dies hat eine Anfrage des Saarländischen Rundfunks ergeben.   Mit dem Bußgeld in Höhe von 118,50 Euro wurde eine Privatperson belegt, die über einen Social-Media-Account die personenbezogenen Daten eines Dritten veröffentlicht hatte.   Quelle:...

Mehr

Frankreich verhängt 50-Millionen-Euro-Bußgeld gegen Google

Posted by on 29. Januar 2019 in Nachrichten der Woche | Keine Kommentare

Nach Beschwerden durch den österreichischen Datenschutz-Aktivisten Max Schrems und die NGO La Quadrature du Net hat die französische Datenschutzbehörde Commission nationale de l’informatique et des libertés (CNIL) gegen Google ein Bußgeld in Höhe von 50 Millionen Euro verhängt.   Zum Einen seien Informationen zur Verwendung der durch das Unternehmen erhobenen Daten über der Speicherdauer für Nutzer nicht leicht genug zugänglich, sondern auf mehrere Dokumente verteilt. Einige Informationen seien außerdem unklar formuliert. Zum Anderen sei die durch Google eingeholte Zustimmung der Nutzer zur Anzeige personalisierter Werbung aus Sicht der CNIL nicht gültig, da die vorherige Information der Nutzer nicht ausreichend sei.   Es handelt sich um das erste in Frankreich verhängte Bußgeld nach der DSGVO und zugleich das bisher höchste unter dem Regime der Verordnung.   Quellen: Originalmeldung CNIL (auf Französisch): https://www.cnil.fr/fr/la-formation-restreinte-de-la-cnil-prononce-une-sanction-de-50-millions-deuros-lencontre-de-la Sekundärquelle (auf Deutsch): https://www.heise.de/newsticker/meldung/DSGVO-Verstoesse-Frankreich-verhaengt-Millionen-Strafe-gegen-Google-4283765.html weitere Sekundärquelle (ebenfalls auf Deutsch): https://netzpolitik.org/2017/franzoesische-datenschutzbehoerde-verhaengt-hoechststrafe-gegen-facebook/ Klageschrift (auf Französisch) : https://gafam.laquadrature.net/wp-content/uploads/sites/9/2018/05/google.pdf Urteil (in...

Mehr

Riesige Datensammlung im Internet entdeckt

Posted by on 29. Januar 2019 in Nachrichten der Woche | Keine Kommentare

Der Sicherheitsforscher Troy Hunt hat im Internet eine riesige Datensammlung von Mail-Adressen und teilweise auch zugehörigen Passwörtern gefunden. Demnach gehe es um 773 Millionen Mail-Adressen und bis zu 21 Millionen Passwörter, die auf verschiedenen Webseiten und Datenbanken ausgespäht wurden. In der Folge wurde ein Tool eingerichtet, mit Hilfe dessen jeder einzelne testen kann, ob er oder sie betroffen ist:     Quellen: – Webseite von Troy Hunt: https://www.troyhunt.com/the-773-million-record-collection-1-data-reach/ – Zusammenfassender Fachartikel: https://t3n.de/news/773-millionen-passwoerter-1138337/   „Identity Leak Checkern“  zur Überprüfung der eigenen Betroffenheit: – Hasso Plattner Institut in Potsdam: https://sec.hpi.de/ilc/search – Troy...

Mehr