Daten-Leak: Mehr als zwei Millionen ausländischer Datensätze von chinesischer Firma gesammelt

Posted by on 21. September 2020 in Nachrichten der Woche | Keine Kommentare

Ein US-Forscher hat eine Datenbank geleakt, in der von einer chinesischen Firma Informationen zu 2,4 Millionen Personen aus anderen Staaten gesammelt werden. Unter den Informationen befinden sich unter anderem Biografien und Stammbäume von US-Politikern und Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, aber auch Tweets aus US-Militärbasen.   Quelle:...

Mehr

E-Government: Konjunkturpaket soll Digitalisierung der Verwaltung voranbringen

Posted by on 21. September 2020 in Nachrichten der Woche | Keine Kommentare

Der IT-Planungsrat von Bund und Ländern hat sich in einer Sondersitzung darauf verständigt, dass die zusätzlichen drei Milliarden Euro aus dem Corona-Konjunkturpaket der Bundesregierung in die Digitalisierung der Verwaltung in Deutschland fließen sollen. Gefördert werden sollen insbesondere E-Government-Projekte, die Open Source und offene Standards einschließen.Zur finanziellen Unterstützung des stellen die Länder die fachlichen Ressourcen und die notwendigen Kapazitäten der IT-Dienstleister bereit. Diese sollen auch für die Unterstützung der Kommunen bei der Umsetzung hinreichend sorgen. Quelle:...

Mehr

Facebook legt bei EU-Kommission Beschwerde über Apple ein

Posted by on 13. September 2020 in Nachrichten der Woche | Keine Kommentare

Facebook beklagt in einem Schreiben an die EU-Kommission, dass Apple seine App-Store-Regeln und die Kontrolle des Zugangs zu iPhone und iPad dafür einsetze, „eigene Dienste und Einnahmequellen zu bevorzugen und das zum Nachteil Dritter“. Der Social-Media-Konzern wirft Apple daher „unfairen Vertragsbedingungen“ und „unfairen Praktiken“ vor. Apple stelle mit diesen Praktiken laut Facebook sicher, dass iOS-Nutzer Spiele und daran anschließende Dienstleistungen nur über Apple direkt beziehen statt von anderen Anbietern.Die Beschwerde Facebooks bei der EU-Kommission erfolgte im Rahmen des Legislativpakets über digitale Dienste, das einen klareren Rechtsrahmen für Online-Dienste und damit auch App Stores in Europa schaffen soll. Quelle:...

Mehr

Digitalsteuer: Kommission will im kommenden Jahr Entwürfe vorlegen

Posted by on 13. September 2020 in Nachrichten der Woche | Keine Kommentare

Die EU-Kommission will 2021 nach eigenen Angaben einen eigenen Vorstoß für die Besteuerung internationaler Digitalkonzerne machen, sofern global zu keiner Einigung kommt. Um eine Digitalsteuer wird global bereits seit Längerem diskutiert. Die Erarbeitung eines Entwurfs befindet sich derzeit bei der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Nun möchte die EU-Kommission für den Fall, dass eine Einigung auf internationaler Ebene weiterhin nicht erzielt werden kann im kommenden Jahr eigene Entwürfe vorlegen. Quelle:...

Mehr

Steuer-ID als Bürgernummer laut DSK verfassungswidrig

Posted by on 3. September 2020 in Nachrichten der Woche | Keine Kommentare

Die Konferenz der Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder (DSK) warnt die Bundesregierung davor, die Steuer-Identifikationsnummer als Personenkennziffer für die geplante Registermodernisierung zu verwenden. Mit dem Gesetzesvorhaben könnten Informationen aus dem Melderegister mit solchen aus dem Versichertenverzeichnis der Krankenkassen sowie dem Register für ergänzende Hilfe zum Lebensunterhalt oder dem Schuldnerverzeichnis abgeglichen und diese zu einem Persönlichkeitsprofil zusammengefasst werden. Dieses Vorhaben stehe laut DSK im Widerspruch zu verfassungsrechtlichen Regelungen. Quelle:...

Mehr

Gehackter Bundestags-Fahrdienst speicherte Daten länger als üblich

Posted by on 3. September 2020 in Nachrichten der Woche | Keine Kommentare

Noch warten die Mitglieder des Deutschen Bundestages darauf zu erfahren, ob bei der jüngst aufgedeckten Hackerattacke auf den Fahrdienst des Bundestages ihre persönlichen Daten wie Wohnanschriften oder Fahrtrouten gestohlen worden sind. Ein „Systemscan“ laufe noch, hieß es am Mittwoch beim Fahrdienstleister. Immer deutlicher wird aber bereits, was die Ursachen für das mögliche Datenleck sind. Die BwFuhrpark Service GmbH, die den Fahrdienst im Auftrag des Bundestages betreibt, hat solche sensiblen Daten in großem Umfang intern gespeichert – für jeweils drei Monate, wie aus einer E-Mail des IT-Koordinators der Bundestagsverwaltung hervorgeht. Quelle:...

Mehr