Auf einschlägigen Internetseiten und in manchem Blog war in den letzten Tagen von einem vermeintlich schlechten Sicherheitsstandart oder gar einem mangelhaften Schutz beim Internetbrowser Firefox zu lesen. So sei dieser durch einen Sicherheitstest gefallen. Richtig ist:  AV-Comparatives, ein gemeinnütziger Verein aus Österreich, der Tests von Antiviren-Software der Allgemeinheit kostenlos zur Verfügung stellt, hat einen eben solchen Test veröffentlicht. Dabei handelt es sich jedoch nicht um einen allgemeinen Test, sondern um einen Browser-Anti-Phishing-Test, der Ergebnisse aus Dezember 2012 bereithält. In dem Test wurden fünf Browser auf ihren eingebauten Schutz vor sogenannten Phishing-Attacken untersucht. Dabei wurden mit den zu prüfenden Browsern 294 unterschiedliche Phishing-URLs aufgerufen. Im Ergebnis schnitt der Mozilla Firefox Browser mit nur 54,8 % erkannten Attacken am schlechtesten ab. Die Aussagekraft dieses Testergebnisses deckt sich jedoch nicht mit den verallgemeinernden Rückschlüssen, die man nun an manch anderer Stelle präsentiert bekommt. Der Test-Bericht ist kostenlos und frei abrufbar.

Related Links