In dieser Woche stellen wir an dieser Stelle nicht einen einzelnen Link als Link der Woche vor, sondern befassen uns im Rahmen einer Mini-Link-Sammlung mit dem Thema Kinder- und Jugendschutz im Internet. Der Themenlink soll einen ersten Einstieg in die Thematik ermöglichen und besonders informative Angebote vorstellen.

Internationale Angebote

http://www.inhope.org/gns/home.aspx
INHOPE bieten seinen Nutzern die Möglichkeit anonym Hinweise auf illegales Material im Internet einzureichen, sodass die Informationen an die zuständige Strafverfolgungsbehörde weitergeleitet werden können und die Materialien möglichst rasch aus dem Internet entfernt werden.

http://www.childnet-int.org/
Childnet International wurde 1995 als gemeinnützige Einrichtung gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Internet zu einem großartigen und sicheren Milieu zu machen, in dem die Interessen von Kindern gefördert und geschützt werden.

http://www.virtualglobaltaskforce.com
Die Virtual Global Taskforce (VGT) will eine wirksame, internationale Partnerschaft von Strafverfolgungsbehörden, Nicht-Regierungs-Organisationen und der Industrie zum Schutze der Kinder im Internet (insbesondere vor Online-Kindesmissbrauch) aufbauen.

Öffentliche Stellen und Einrichtungen

http://www.bundespruefstelle.de/
Der Link führt zur Homepage der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien. Die Seite informiert über den gesetzlichen Jugendmedienschutz und allgemein über Jugendmedienschutz.

http://www.polizei-nrw.de/aachen/Vorbeugung/Jugendschutz/medien-1/internet-gefahren/
Auch die Polizei in NRW befasst sich mit dem Thema Internet und Jugendschutz und bietet nützliche Informationen an.

http://www.fsm.de/
Die Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia ist ein eingetragener Verein, der 1997 von Medienverbänden und Unternehmen der Online-Wirtschaft gegründet wurde. Die Selbstkontrollorganisation bietet jedermann die Möglichkeit, sich im Bereich des Jugendmedienschutzes über strafbare oder jugendgefährdende Inhalte im Netz zu beschweren oder Fragen zum Thema Jugendschutz im Internet zu stellen.

Suchmaschinen und Informationsplattformen

http://fragfinn.de/kinderliste.html
FragFINN ist ein Portal, das sich für den Jugendmedienschutz und eine Stärkung der Medienkompetenz von Kindern einsetzt.

http://internet-abc.de/kinder/

Die Seite ist für Kinder, Eltern und Pädagogen konzipiert und vermittelt den richtigen Umgang mit dem Internet. Kinder können u.a. einen "Surfschein" (ein Führerschein fürs Internet) machen. Die Seite gibt es auch in Türkisch.

http://www.blinde-kuh.de/
"Blinde Kuh" ist eine Suchmaschine für Kinder. Dazu gibt die Seite viele Tipps wie man richtig mit dem Internet umgeht.

http://www.jugendschutz.net/
jugendschutz.net kontrolliert das Internet und sorgt für die Einhaltung des Jugendschutzes.

https://www.klicksafe.de/
Kilcksafe ist eine Initiative der EU für mehr Sicherheit im Netz. Die Seite bietet Informationen zum richtigen Umgang mit dem Internet.

Anwaltsseiten

http://www.internetrecht-rostock.de/Jugendschutz.htm
Die Seite ist von einer Anwaltskanzlei, die Beratung per Telefon anbietet u.a. auch in Sachen Jugendschutz im Internet. Außerdem haben sie eine Urteilssammlung zum Jugendschutz zusammengestellt.

http://linksandlaw.org/
Die Homepage beschäftigt sich vor allem damit, was Anbieter beachten müssen, wenn jugendrechtlich relevante Inhalte betroffen sind. Sie behandelt rechtliche Probleme von Internetcafes, zeigt unzulässige Inhalte auf und erklärt wann und wozu ein Jugendschutzbeauftragter bestellt werden muss.

Softwarelösungen

http://www.jugendschutzprogramm.de/
Die Internetseite stellt eine kostenlose  Filtersoftware zur Verfügung, die für alle Windowssysteme eingesetzt werden kann und beispielhaft für diverse andere Programme steht, die für den Jugendschutz daheim genutzt werden können.