In Zeiten in denen man gerade festgestellt hat, dass ein kleiner Programmierfehler dafür sorgt, dass die Implementierung der vermeintlich sicheren TLS/SSL-Verschlüsselung ohne große Probleme zu knacken ist und davon ein Großteil der digitalen Infrastruktur betroffen ist, gibt es auch gute Nachrichten. So konnte die kanadische Polizei einen Hacker festnehmen, der den Heartbleed-Bug ausgenutzt haben soll um Daten der kanadischen Steuerbehörde in seinen Besitz zu bringen. Konkret soll es sich bei den Daten um mindestens 900 Sozialversicherungsnummern handeln. Der Gerichtsprozess gegen den 19-jährigen, dem 20 Jahre Haft drohen, soll am 17. Juli vor dem zuständigen Gericht in Ottawa beginnen.

Related Links