Vom 24.09.2014 bis 26.09.2014 findet der 23. Deutsche EDV-Gerichtstag in Saarbrücken statt. Im Mittelpunkt des diesjährigen Fachkongresses steht das Gastland Frankreich. Unter dem Motto "eJustice – Mission (im-) possible?" bietet sich den Teilnehmern die Möglichkeit gemeinsam mit den französischen Gästen in den Arbeitskreisen folgende Themen zu diskutieren:

  • E-Justice/E-Government mit den Themen E-Government-Gesetz-Masterplan, E-Government-Initiative 2.0, Digitale Verwaltung 2020
  • E-Akte und E-Strafakte
  • Arbeitskreis der Europäischen EDV-Akademie des Rechts: E-Justice-Kompetenzen bei den "Justiz-Akteuren" (Notare, Anwälte, Richter, Staatsanwälte, Rechtspfleger)
  • IT im Anwaltsbüro in Zeiten des E-Justice-Gesetzes
  • EDV-gestützte anwaltliche Beratungsprodukte
  • Juristische Verlage und Open Law
  • Barrierefreiheit und E-Justice
  • E-Justice-Kompetenz im Hochschulstudium und Referendariat

In den vier Arbeitskreisen der Bund-Länder-Kommission für Informationstechnik in der Justiz (BLK) informieren die Bundesländer über den derzeitigen Stand von IT-Projekten in der Justiz. Auch in diesem Jahr wird der Dieter-Meurer-Förderpreis für eine herausragende innovative Arbeit gemeinsam mit der juris GmbH verliehen.Wie bereits im vergangenen Jahr wird am Mittwoch, 24.09.2014 von 14.00- 16.00 Uhr eine Veranstaltung zu dem Thema „IT-Sicherheit“ mit praktischen Demonstrationen, das sogenannte "Hands On Datensicherheit", stattfinden. Traditionell wird der Mittwochabend mit dem "Get together" in den Räumen der juris GmbH ausklingen. Begleitend zur Tagung gibt die Unternehmensausstellung einen Überblick über IT-Lösungen für die Justiz, Anwaltssoftware, allgemeine juristische Programme, elektronische Datenbanken, Sicherheitssoftware und Literatur. Weiterführende Informationen zum diesjährigen EDV-Gerichtstag können unter dem nachfolgenden Link abgerufen werden.

Related Links