Vier US-Senatoren beider politischer Lager haben ein IoT-Sicherheitsgesetz vorgeschlagen.
Vor dem Hintergrund vermehrter DDos-Angriffe auf diverse Server, einzelne Websites und Provider, sehen die Senatoren Handlungsbedarf.

Geplant ist die Normierung von Sicherheitsstandards, um das Kapern „Internet fähiger“ Geräte zu erschweren. Diese Geräte werden von Hackern u.U. durch entsprechende Sicherheitslücken hindurch infiziert und in sog. Bot-Netze eingegliedert (z.B. Mirai). Bot-Netze wiederum werden häufig für Überlastungsangriffe (DDos-Angriffe) eingesetzt, bei denen innerhalb von sehr kurzen Zeitabständen Millionen von Datenanfragen gesendet werden. Dadurch kommt es zur Überlastung von Websites und ganzen Servern.

Der Vorstoß der US-Senatoren und die Einigkeit über Parteigrenzen hinweg, zeigt die weltweite Relevanz dieser Sicherheitsvoraussetzungen.

Quelle: https://heise.de/newsticker/meldung/US-Senatoren-bringen-Gesetz-fuer-mehr-Sicherheit-im-Internet-der-Dinge-ein-3791141.html

Mitteilung eines Senators: https://www.gardner.senate.gov/newsroom/press-releases/senators-introduce-bipartisan-legislation-to-improve-cybersecurity-of-internet-of-things-iot-devices

Gesetzesentwurf: https://www.scribd.com/document/355269230/Internet-of-Things-Cybersecurity-Improvement-Act-of-2017