Der 27. Tätigkeitsbericht des Unabhängigen Datenschutzzentrums Saarland ist am Mittwoch, den 10 April, in Saarbrücken vorgestellt worden. Der Bericht umfasst den Zeitraum 2017/2018, sodass auch die im Mai 2018 in Kraft getretene Datenschutz-Grundverordnung reflektiert wird. Die Datenschützer ziehen dabei eine erste positive Bilanz. So sei eine gesteigerte Sensibilisierung der Bürger für datenschutzrechtliche Fragen erkennbar. Die Betroffenen nehmen etwa vermehrt ihre Datenschutzrechte wahr und wenden sich bezüglich Ihrer Beschwerden an die saarländischen Behörden.

Quelle: https://datenschutz.saarland.de/fileadmin/tberichte/tb27_1718.pdf