Im Jahr 2015 haben sich die Wissenschaftler der Universität des Saarlandes äußerst erfolgreich um Drittmittel für ihre Forschung beworben. Insgesamt konnte die Universität rund 80 Millionen Euro von Deutscher Forschungsgemeinschaft, Bund, Land, Europäischer Union und weiteren Geldgebern für wissenschaftliche Projekte einwerben. Damit liegt die Fördersumme sogar über dem schon positiven Ergebnis von 2014 (78 Millionen Euro). Das Uni-Präsidium sieht die Leistungsfähigkeit der universitären Forschung im Saarland dadurch bestätigt. Mit Blick auf die knapper werdenden Landesmittel sei es umso erfreulicher, dass sich die Wissenschaftler im nationalen und internationalen Wettbewerb um Forschungsgelder behaupten konnten.

Quelle und weitere Informationen: http://www.uni-saarland.de/nc/aktuelles/artikel/nr/14605.html