In einem 29 Sekunden langen Video-Clip  einer Mutter über ihr  tanzendes Baby, welcher via YouTube online gestellt wurde, war im  Hintergrund das Lied „Let’s go crazy“ von Prince zu hören. Universal  Music hatte YouTube darüber informiert, die Urheberrechte an dem Titel  zu besitzen und nahm dies sogleich, unter Berufung auf de Digital  Millennium Copyright Act (DMCA), als Anlass den Clip ohne weitere  Prüfung löschen zu lassen. Die Mutter klagt nun mithilfe der EFF in Kalifornien gegen das Label auf Schadensersatz.  Das Video wurde inzwischen wieder freigeschaltet. Die Mutter verlangt, dass Universal für ihre Unannehmlichkeiten aufkommen solle, da sie vollkommen rechtmäßig gehandelt habe.
Bei dem Video handele es sich um ein gutes Beispiel für Fair Use, da  es nicht kommerziell sei sowie teilweise mit einem sehr schlecht hörbarem Ton online gestellt wurde. Zudem will die EFF erreichen, dass Universal in Zukunft damit aufhört, mit unberechtigten Ansprüchen gegen Redefreiheit und legitime Nutzung von Inhalten vorzugehen. („Universal must stop making groundless infringement claims that trample on fair use and free speech.“)

Related Links