Die australische Fluggesellschaft Qantas hat ein Pilotprojekt gestartet und setzt auf Gesichtserkennung im Terminalbereich. Passagiere müssen dem Vorgang ausdrücklich zustimmen und ihr Gesicht wird sodann gescannt und die Daten abgespeichert.
Via Gesichtserkennung sollen dann alle Vorgänge rund um Boarding, Check-In, Sicherheitskontrolle, etc. erleichtert werden. Fluggäste australischer Nationalität, die an dem Projekt teilnehmen, müssen weder ein Flugticket, noch einen Pass vorlegen. Laut Fluggesellschaft soll so der Aufenthalt und Transit am Airport so angenehm wie möglich gestaltet werden und für geringere Wartezeiten sorgen.

Quelle:https://www.heise.de/newsticker/meldung/Australien-Fluggesellschaft-Qantas-testet-Gesichtserkennung-4104283.html