Die Bundesnetzagentur hatte im Oktober 2018 die „Funkloch-App“, eine um eine Netzverfügbarkeits- /Funklocherfassung erweiterte Breitbandmessungs-App, veröffentlicht. Die Daten der knapp 160 Millionen Messpunkte, die von Nutzern eingesendet wurden, wurden nun ausgewertet und als Karte veröffentlicht. Die Karte lässt sich nach verschiedenen Kriterien filtern – z.B. nach Netzbetreiber – und zeigt, in welchen Gebieten es Probleme bei der Mobilfunkversorgung gibt. Endkunden soll so ermöglicht werden, auf einfache Weise Umfang und Qualität von Telekommunikationsdiensten zu vergleichen.

Link zu Karte: https://breitbandmessung.de/kartenansicht-funkloch