Ein türkischer Software-Spezialist wies Apple am Dienstag (28.11.2017) per Twitter darauf hin, dass sich jeder mit einem sog. Root-Account in Apple-PCs mit dem aktuellen Betriebssystem MacOS High Sierra einloggen kann. Es genügt, an entsperrten Rechnern den Benutzernamen „root“ einzugeben und mehrmals den Login-Button zu drücken. Dadurch erlangt man Administratorenrechte, kann also Einstellungen verändern und Software installieren.

Es handelt sich vorliegend wohl um einen der größten Bugs der vergangenen Jahre. Das Unternehmen kündigte ein Softwareupdate an, um den Fehler schnellstmöglich zu beheben.