JuraBlo.gs

Posted by on 30. August 2019 in Link des Monats | Keine Kommentare

Nach dem Ende von JuraBlogs.com im Jahre 2018, hat sich nun ein neuer Anbieter gefunden, um das Angebot und Konzept von JuraBlogs.com unter der Bezeichnung JuraBlo.gs fortzusetzen. Auch hierbei werden wieder ausgewählten Weblogs zu juristischen Themen gesammelt und verlinkt. Diese können dabei nach „Angesagteste“, „Neueste“ sowie „Meistgelesene“ sortiert werden. Quelle:...

Mehr

Bluetooth dank Uralt-Schwachstelle geknackt

Posted by on 28. August 2019 in Nachrichten der Woche | Keine Kommentare

Drei Forscher der Universitäten in Singapur und Oxford sowie des Helmholtz-Zentrums für Informationssicherheit (CISPA) in Saarbrücken haben einen als „KNOB“ (Key Negotiation Of Bluetooth) benannten Angriff auf die Bluetooth-Technologie vorgestellt. Dieser basiert auf einer seit etwa 20 Jahren bestehenden Schwachstelle in der Bluetooth-Spezifikation, sodass Eingaben von Bluetooth-Tastaturen und der Traffic von Laptops, die via Bluetooth an Smartphones angeschlossen sind, mitgeschnitten werden können. Aufgrund der Schwachstelle in der Firmware des Bluetooth-Radios lässt sich bei den meisten Geräten (17 von 18 getesteten) die Entropie der Sessionkeys von maximal 16 Bytes auf 1 Byte reduzieren. Die so ausgehandelten Schlüssel lassen sich dann mit geringem Aufwand bei einem Brute-Force-Angriff knacken. Als Gegenmaßnahme hat die Bluetooth Special Interest Group nun allen Entwicklern eine Aktualisierung ihrer Geräte empfohlen. Quelle:...

Mehr

Saarländische Delegation auf der Gamescon

Posted by on 28. August 2019 in Aktuell aus dem Saarland | Keine Kommentare

Eine saarländsiche Delegation von 30 Leuten besuchte die Kölner Spielemesse Gamescon. Die Landesmedienanstalt hatte dabei unter Leitung von Noch-Direktor Uwe Conradt saarländische Spieleentwickler wie Felix Klein und Julian Colbus mit im Gepäck. Angereist waren aber auch Mitarbeiter des DFKI Saarbrücken, der HBK, der Staatskanzlei und mit Stefan Thielen von der CDU auch ein Landtagsabgeordneter. Ziel war es Kontakte in die Spieleindustrie und Politik zu knüpfen, um kluge Köpfe und Fördergelder möglichst bald auch ins Saarland zu locken. Aktuell fördert die saarländische Landesregierung die Videospielentwicklung im Saarland mit 100.000 Euro. Der saarländische Ableger des Videospielbranchenverbandes Game hat die Landesregierung kürzlich aufgefordert, die Fördersumme zu verstetigen und auszubauen. Quelle:...

Mehr

Deepfakes jetzt in Echtzeit

Posted by on 28. August 2019 in Nachrichten der Woche | Keine Kommentare

Die Münchner IT-Unternehmensberatung TNG Technology Consulting haben eine Software entwickelt, mit der die Herstellung von „Deep Fakes“ in Echtzeit möglich ist. Es ist damit möglich, Live-Aufnahmen von Webcams so zu manipulieren, dass das Gesicht mittels Künstlicher Intelligenz mit dem einer anderen Person vertauscht wird. Das Programm erkennt zunächst die Mimik der vor der Kamera stehenden Person und überträgt diese auf die Gesichter anderer (prominenter) Personen. Im ausgestrahlten Videostream wird dann das ursprüngliche Gesicht durch den Deep Fake ersetzt. Bei dem Programm handelt es sich derzeit noch um einen Prototypen. Quelle:...

Mehr

Polizei überprüft Social Media ihrer Beamten

Posted by on 28. August 2019 in Nachrichten der Woche | Keine Kommentare

Die Berliner Polizei hat laut Berliner Morgenpost eine Sonderprüfung der Social-Media-Auftritte ihrer Polizeibeamten angeordnet. Schwerpunkt der Prüfung sollen vor allem die Einhaltung dienstrechtlicher Pflichten und werberechtlicher Regelungen sowie die Korruptionsprävention und mögliche Interessenskonflikte bei Nebentätigkeiten sein. Hintergrund ist die Feststellung, dass einige Polizeibeamte beispielsweise mehr Instagram-Abonnenten haben als die Behörde selbst. Die Berliner Polizei versucht derzeit, ihr Image zu stärken („Wir können Hauptstadt“, „Kann Früh, kann Späti“). Verdienen Beamte beispielsweise durch Werbeeinnahmen auf diesen Plattformen Geld, so muss diese Nebentätigkeit angemeldet und genehmigt werden. Auch soll eine „Risikobewertung“ durchgeführt werden, ob Polizisten weiterhin auch in Dienstkleidung online aktiv sein können. In Frage steht dabei die Unabhängigkeit, wenn Beamte einerseits Fotos in Dienstkleidung, andererseits private Fotos, bspw. aus Fitnessstudios, posten. Quelle:...

Mehr