Weihnachten auf lto.de

Posted by on 18. Dezember 2014 in Link des Monats |

Traditionell verabschiedet sich die Redaktion mit einem besonderen Link der Woche in die Weihnachtspause, unser Tipp soll zum Schmunzeln anregen, aber durchaus auch zu dieser besinnlichen Zeit am Jahresende passen: Auf lto.de (Legal Tribune ONLINE, ein Rechtsmagazin von Wolters Kluwer) gibt es seit einigen Jahren die Kategorie "Weihnachten". Dieses Jahr schreibt Prof. Dr. Schimmel (Fachhochschule Frankfurt a.M.) unter anderem zu Rechtsfragen im Advent und äußert sich dabei zur Frage, ob man einen Weihnachtsmann wirklich "mieten" kann oder ob nicht doch das Werk- bzw. Dienstvertragsrecht zur Anwendung kommen sollte. Außerdem gibt es für alle, die vielleicht sogar verzweifelt auf der Suche nach einem (mehr oder weniger) geschmackvollen Weihnachtsgeschenk sind, Tipps zum Thema "Zehn gar nicht so üble Juristen-Geschenke" bzw. "Zehn unnütze Geschenke für Juristen" und vieles mehr. http://www.lto.de/themen/recht/w/weihnachten/ Wir wünschen damit unseren Leserinnen und Lesern ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Wechsel ins Jahr...

Mehr

Online-Petition zur Rettung der Hochschulen im Saarland

Posted by on 10. Dezember 2014 in Aktuell aus dem Saarland |

Der AStA der Universität des Saarlandes hat gemeinsam mit verschiedenen Parteien, mit  Gewerkschaften und mit anderen Initiativen eine Online-Petition mit einem "Aufruf zur Rettung der Hochschulen im Saarland" veröffentlicht. Mehr dazu hier: https://www.openpetition.de/petition/online/aufruf-zur-rettung-der-hochschulen-im-saarland Link zur Nachricht der UdS:...

Mehr

Studenten-Serie über IT-Sicherheit gewinnt bundesweit den ersten Preis

Posted by on 10. Dezember 2014 in Aktuell aus dem Saarland |

Die von Doktoranden und Studenten produzierte Serie will auf Sicherheitsrisiken des digitalen Alltags aufmerksam machen und diese auch erklären. Dafür konnten die Informatiker der Universität des Saarlandes sogar Apple-Gründer Steve Wozniak gewinnen. Die Jury des Hochschulwettbewerbs 2014 „Mehr als Bits und Bytes – Nachwuchswissenschaftler kommunizieren ihre Arbeit“ hat das Projekt nun als beste Umsetzung mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Damit setzte es sich gegen 14 weitere Projekte durch. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, gratulierte den beiden Preisträgern persönlich. Das Projekt war zuvor im Rahmen des Hochschulwettbewerbs 2014 „Mehr als Bits & Bytes – Nachwuchswissenschaftler kommunizieren ihre Arbeit“ mit einem Preisgeld von 10.000 Euro zur Umsetzung prämiert worden. Link: http://www.uni-saarland.de/nc/aktuelles/artikel/nr/11823.html Vgl. dazu auch die Meldung vom...

Mehr

Die Artikel 29-Datenschutzgruppe: das Recht auf Löschung

Posted by on 10. Dezember 2014 in Nachrichten der Woche |

Die Artikel 29-Datenschutzgruppe – ein unabhängiges Beratungsgremium der EU-Kommission-  hat 26. November 2014 eine Stellungnahme zum Thema „das Recht auf Vergessenwerden“ am verabschiedet. Die Stellungnahmen der Gruppe sind nicht bindend, spiegeln aber die Einschätzungen der nationalen europäischen Datenschutzbehörden wieder, in diesem Fall in Bezug auf das Recht auf Löschung und auf das „Google-Spain-Urteil“ des Europäischen Gerichtshofs (vom 13.5.2014, Az.: C – 131/12). Der Leitfaden der Artikel 29-Datenschutzgruppe schildert eine Auslegung des Google-Urteils und enthält einen Kriterienkatalog, dem die nationalen  Datenschutzbehörden folgen können, um eine einheitliche Auslegung des Urteils durch die Datenschutzbehörden zu gewährleisten. Andrea Voßhoff, Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit: „Ich begrüße die einheitliche Vorgehensweise durch die Artikel-29-Gruppe. Der Europäische Gerichtshof hat in seinem Urteil unmissverständlich klargestellt, dass das Grundrecht auf Schutz personenbezogener Daten uneingeschränkt auch für das Internet gilt. Wenn die Voraussetzungen für die Löschung eines Links vorliegen, verlangt ein umfassender Schutz der Betroffenenrechte eine möglichst einheitliche Vorgehensweise in der Europäischen Union und hierfür ist der Kriterienkatalog ein wichtiger Baustein.“ In der Sitzung vom 26. November 2014 wurde auch die Schlussfolgerung gezogen, dass die Löschung von Verlinkungen nicht nur auf der europäischen Domains der Suchmaschinenbetreiber beschränkt sein kann, sondern dass das Urteil weltweit umzusetzen ist. Der EuGH hatte klargestellt, dass der Anspruch auf Löschung sich auf die Ergebnislisten der Suchmaschinenbetreiber bezieht und nicht auf die Einträge auf der Webseiten. Artikel 29 Gruppe – Kriterienkatalog 26. November 2014: http://ec.europa.eu/justice/data-protection/article-29/documentation/opinion-recommendation/files/2014/wp225_en.pdf Die Pressemitteilung der Artikel-29-Gruppe: http://ec.europa.eu/justice/data-protection/article-29/press-material/press-release/art29_press_material/20141126_wp29_press_release_ecj_de-listing.pdf Quelle:...

Mehr

Aktuelle Studie zu Webseitensiegel

Posted by on 10. Dezember 2014 in Nachrichten der Woche |

Bedingt durch wohl erhebliches Misstrauen gegenüber Webseiten versuchen Unternehmen nunmehr, durch sogenannte Sicherheits-Siegel ihre Webseiten vertrauenswürdiger zu gestalten. Vier Forscher der Universität Leuven in Belgien und der Stony Brook University in New York haben zu zehn Anbietern von Sicherheits-Siegeln eine Studie verfasst. Mit dieser Studie sollte die Zuverlässigkeit der Webseiten-Siegel geprüft werden. Laut der Studie wurden erhebliche Sicherheitsmängel festgestellt. Die Sicherheitstests der Siegel-Anbieter erwiesen sich als nicht umfassend genug und es wurden schwerwiegende Sicherheitslücken aufgedeckt. Unter anderem war es bei drei Online-Shops sogar möglich, den Preis der gekauften Produkte zu manipulieren. Des Weiteren erwies die Studie, dass die Sicherheits-Siegel für die zu sichernde Webseite sogar eine Gefahr darstellen. Der Angreifer könnte durch gezielte Überwachung der Webseiten mit einem Skript herausfinden, wann eine Webseite durch einen Sicherheitstest durchgefallen ist und die Seite daraufhin angreifen. Darüber hinaus könnten Angreifer Webseiten bei Siegel-Anbietern zu Tests anmelden und somit herausfinden welche Lücken übersehen wurden. Quelle: http://www.heise.de/security/meldung/Webseiten-Siegel-Boeses-Omen-statt-Sicherheitsgarant-2482265.html Zur Studie:...

Mehr