Veranstaltungshinweis: 7. März – Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

Posted by on 21. Februar 2013 in Aktuell aus dem Saarland |

Am 7. März findet in der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek von 18 bis 23 Uhr die vierte bundesweite „Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten“ statt. Die vom Schreibprojekt der UdS in Kooperation mit der Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek (SULB) angebotene Veranstaltung richtet sich an alle Studierende aller Fachrichtungen und alle Interessierten, die der Aufschieberitis oder auch Prokrastination den Kampf ansagen wollen. Angeboten werden unter anderem: Eine Schreibberatung, Workshops zur Literaturrecherche / Fachrecherche, ein Workshop „Umgang mit Schreibblockaden“ sowie Entspannungsyoga. Das genaue Programm und weitere Hinweise können über den unten stehenden Link abgerufen werden. Related Links...

Mehr

GovData nun online

Posted by on 21. Februar 2013 in Nachrichten der Woche |

Das Datenportal für Deutschland GovData, das eine offene und zentrale Online-Plattform für Verwaltungsdaten aus Bund, Ländern und Kommunen bilden soll, ist in dieser Woche online gestartet. Aktuell befindet sich das Portal nach eigenen Angaben zwar noch im Beta-Status. Neue Inhalte sollen aber bereits nach und nach eingepflegt und ergänzt werden. Das Protal stand bereits vor seinem Start teilweise in der Kritik, wie wir bereits berichtet haben (siehe auch Nachricht vom 13.02.13).  Related Links http://www.jura.uni-saarland.de/news/newseintrag/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=28533&tx_ttnews%5BbackPid%5D=2&cHash=1b7df5b2cf29a5021122fa5c16ddffa5...

Mehr

CNIL vs. Google – CNIL sucht nach Sanktionsmöglichkeiten

Posted by on 21. Februar 2013 in Nachrichten der Woche |

Auch in der Auseinandersetzung zwischen der Commission Nationale de l’Informatique et des Libertés (CNIL), der nationalen Datenschutzbehörde Frankreichs, und Google über die wir bereits früher berichtet haben (siehe auch Nachricht vom 22.03.12) soll nun ein neues Kapitel aufgeschlagen werden. Die CNIL ist unter den Europäischen Datenschutzbehörden als zentrale Stelle in der Auseinandersetzung mit Google benannt worden. Im Zentrum der kritischen Betrachtung steht Googles Datenschutzrichtlinie, die im Frühjahr 2012 zuletzt bzw. erstmals vereinheitlicht und an die Zusammenlegung der diversen Google-Dienste  angepasst wurde. Nachdem Google auf frühere Vorschläge nicht eingegangen und eine Antwort schuldig geblieben ist, setzt die CNIL nun zum nächsten Vorstoß an. So wurde beim letzten Treffen der Europäischen Datenschutzbehörden am 18. Februar die Fortsetzung der Ermittlungen und die Einrichtung einer Arbeitsgruppe unter der Leitung der CNIL beschlossen. Zudem sollen mögliche Sanktionsmaßnahmen ausgelotet werden, die noch vor dem Sommer umgesetzt werden sollen. Das weitere Vorgehen soll in Absprache mit der Artikel 29 Datenschutzgruppe der EU-Kommission koordiniert werden, die sich am 26. Februar erneut treffen wird. Es bleibt erneut abzuwarten wie sich Google zu der Sache äußern oder verhalten wird.  Related Links http://www.jura.uni-saarland.de/news/newseintrag/?tx_ttnews%5BbackPid%5D=7&tx_ttnews%5Btt_news%5D=23265&cHash=224c1be4c146d5bb06d4b5f1706a434b...

Mehr

Nächstes Kapitel in der Auseinandersetzung ULD vs. Facebook

Posted by on 21. Februar 2013 in Nachrichten der Woche |

Wie bereits hier berichtet (siehe unter anderem Nachricht vom 24.12.12) wendet sich das Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) aktiv gegen die von Facebook geforderte Klarnamenpflicht. So hatte das ULD eine Verfügung zur Erlaubnis von pseudonymen Konten ausgesprochen und auch die sofortige Vollziehung der Verfügung angeordnet. Gegen eben diese Verfügung – bzw. Verfügungen (das ULD hatte sowohl gegen Facebook Inc. als auch Facebook europe eine entsprechende Verfügung ausgesprochen) hat sich Facebook gerichtlich nun durchsetzen können. So stellte das Schleswig-Holsteinische Verwaltungsgericht, das einzige Verwaltungsgericht im Bundesland Schleswig-Holstein mit Sitz in Schleswig, auf Antrag von Facebook im Rahmen des vorläufigen Rechtsschutzes die aufschiebende Wirkung der Widersprüche gegen die Verfügungen des ULD wieder her. Die Klarnamenpflicht bleibt somit vorerst bestehen. Das ULD will nach eigenen Angaben die Beschlüsse des Verwaltungsgerichts Schleswig-Holstein vor dem Schleswig-Holsteinischen Oberverwaltungsgericht anfechten und Beschwerde einlegen.  Related Links http://www.jura.uni-saarland.de/news/newseintrag/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=28268&tx_ttnews%5BbackPid%5D=5&cHash=0a6ebc204c8c815bbc27a9db62d62c22 http://www.schleswig-holstein.de/OVG/DE/Service/Presse/Pressemitteilungen/15022013VG_facebook_anonym.html https://www.datenschutzzentrum.de/facebook/Facebook-Ireland-vs-ULD-Beschluss.pdf https://www.datenschutzzentrum.de/facebook/Facebook-Inc-vs-ULD-Beschluss.pdf...

Mehr

Stellungnahme der European Copyright Society zum Hyperlinking

Posted by on 21. Februar 2013 in Nachrichten der Woche |

Die European Copyright Society (kurz: ECS), die im Januar 2012 gegründet wurde und als Plattform zur unabhängigen und kritischen Befassung mit dem europäischen Urheberrecht dienen soll, hat eine 17 Seiten umfassende Stellungnahme zum Hyperlinking veröffentlicht. Die Stellungnahme befasst sich unter anderem mit der Frage, ob Hyperlinking eine öffentliche Wiedergabe im Sinne von Art. 3 Abs. 1 der Europäischen Urheberrechtsrichtlinie (Richtlinie 2001/29/EG) darstellt. Im Ergebnis verneint die European Copyright Society dies in ihrer Stellungnahme. So stelle der Einsatz von Hyperlinks keine Wiedergabe, sondern lediglich eine Hilfestellung bei der Suche von Werken dar. Ebenso befasst sich die Stellungnahme mit drei weiteren Fragen zum Hyperlinking, die dem Europäischen gerichtshof vom Svea hovrätt, einem der sechs Hovrätter bzw. Berufungsgerichten in Schweden, in einem Vorlageverfahren (Svensson and Others, Az.: C-466/12) gestellt wurden. Das Verfahren soll klären, ob eine Ausweitung des Urheberschutzes durch die Nationalstaaten über die Regelungen des Art. 3 Abs. 1 der Urheberrechtsrichtlinie hinaus möglich ist.  Related Links http://www.ivir.nl/news/European_Copyright_Society_Opinion_on_Svensson.pdf...

Mehr