Der in diesem Jahr erstmals europaweit durchgeführte Zensus 2011 hat heute offiziell gestartet. Anders als bei der letzten großen Volkszählung in Deutschland blieben dieses Mal größere Widerstände und Proteste aus. Die damals ursprünglich für 1983 geplante Volkszählung konnte nach Boykottaufrufen, Demonstrationen und dem historischen Volkszählungsurteil des BVerfG (mitsamt der Schaffung des Grundrechts auf informationelle Selbstbestimmung) erst vier Jahre später – also 1987 –  durchgeführt werden. Im Vorfeld des Zensus 2011 hatten sich nur relativ wenige Aktivisten zum „Arbeitskreis Zensus“ zusammengeschlossen. Eine erste Verfassungsbeschwerde gegen das Zensus-Gesetz wurde vom Bundesverfassungsgericht aus formalen Gründen abgewiesen. Eine weitere Beschwerde ist gegenwärtig noch vor dem Berliner Verfassungsgerichtshof anhängig. Darin wendet sich eine Beschwerdeführerin gegen das Berliner Zensusausführungensgesetz. Was die einzelnen Haushalte bei der Befragung im Detail zu erwarten haben und welche Informationen und Daten im Einzelnen gesammelt bzw. abgefragt werden ist auf der offiziellen Homepage des Zensus 2011 zu erfahren. Auf der Sonderseite des Statistischen Bundesamtes sind alle Fragebögen und viele weitere Informationen abrufbar.

Related Links