Der Chef der Staatskanzlei und Bevollmächtigter des Saarlandes beim Bund in Berlin, Jürgen Lennartz, und LMS-Direktor und Geschäftsführer der Saarland Medien, Uwe Conradt, haben in der vergangenen Woche das Saarland bei der Internet- und Digital-Konferenz re:publica vorgestellt. „Love Out Loud!“ war das Thema der diesjährigen re:publica vom 8.-10. Mai 2017 in Berlin, eine der weltweit wichtigsten Konferenzen zur digitalen Gesellschaft. Das Saarland ist zum zweiten Mal am Start und nutzt die Konferenz, um bei einem Saarland-Empfang mit den Fachbesucherinnen und -besuchern und den Vertretern des politischen Berlins ins Gespräch zu kommen. Der Empfang steht unter dem Motto „Lernen und Handeln in der Digitalen Welt“, präsentiert wird unter anderem auch das innovative Digitalprojekt „Das Erbe on Tour“. Dieses verbindet das Bergbauerbe mit der Vermittlung von Digital- und Medienkompetenz.

Jürgen Lennartz: „Mit dem Hauptsitz des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), zwei Max-Planck-Instituten im Bereich der IT und dem CISPA, das zukünftig zum Helmholtz-Zentrum für Sicherheit in der Informationstechnologie wird, ist das Saarland ein Top-Forschungsstandort der IT-Welt. Die re:publica bietet für uns eine ideale Plattform, um auch die gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung in den Blick zu nehmen und unseren Beitrag als Saarland zu leisten, denn wir verbinden Forschung mit der Vermittlung von Nutzerkompetenz.“

Die Digital- und Medienkompetenz der Nutzer stehen auch für Uwe Conradt im Zentrum der Arbeit der Landesmedienanstalt: „Mit Projekten wie „Das Erbe on Tour“, „Onlinerland Saar“ und den virtuellen Mehrgenerationenhäusern machen wir die Saarländerinnen und Saarländer fit in Sachen Medienkompetenz. Mit dem Zentrum für digitale Kompetenz, dem LMS-Betaraum, haben wir ein neues Kapitel in der Vermittlung der Digitalkompetenz aufgeschlagen. Von 3-D-Druck über virtuelle Welten bis hin zu dem Bereich der künstlichen Intelligenz kann man hier die verschiedenen Facetten der digitalen Welt in der Breite kennenlernen und Digitalkompetenz erwerben.“

„Von der Digitalisierung sind alle betroffen. Wir setzen uns dafür ein, dass auch alle die Möglichkeit haben daran teilzunehmen“, so Jürgen Lennartz und Uwe Conradt abschließend.

Quelle: https://www.lmsaar.de/2017/05/saarland-auf-europas-groesster-digital-konferenz-republica-vorgestellt/