Bereits seit den 1950er Jahren kauft die Stadt Saarbrücken verstärkt Kunst an und
hat so inzwischen einen umfangreichen Kunstbesitz zusammengetragen.

Nun hat die Verwaltung eine virtuelle Galerie unter:

www.saarbruecken.de/kunstbesitz

eingerichtet.

Aktuell können dort 20 Kunstwerke betrachtet werden. Diese wurden von
zehn Künstlerinnen und Künstlern, deren Werke in den letzten fünf Jahren
gekauft wurden, in Form von digitalen Fotografien zur Verfügung
gestellt. In Zukunft sollen auch von weiteren Werken Fotografien angefertigt werden.

So können auch die 600 Kunstwerke der Öffentlichkeit präsentiert werden,
die aufgrund Platzmangels nicht ausgestellt sind.

Quelle: https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/von-rathaus-flur-und-buerowaenden-ins-internet_aid-7089542