Am 18. Dezember 2013 erhielten der Saarpfalz-Kreis sowie die kreiszugehörigen Städte Homburg und Bexbach aus den Händen von Stephan Toscani, Minister für Finanzen und Europa, die deutsch-französische Freundschaftsplakette. Begründet wird die Verleihung dieser Plakette mit der engagierten Partnerschaft, die den Saarpfalz-Kreis mit dem Département Moselle seit Jahrzehnten verbindet. Der Abschluss eines Kooperationsvertrages im Jahre 2002 dokumentiert diese Freundschaft über Grenzen als formaler Akt. Ziel der Partnerschaft war und ist es, in gemeinsamen Projekten die Gemeinsamkeiten der Region herauszuarbeiten, das gemeinsame Natur- und Kulturerbe zu bewahren, die Region grenzüberschreitend für den Tourismus interessant zu machen und auf der Verwaltungsebene gleichgelagerte Problemstellungen gemeinsam zu lösen.
Mit der deutsch-französischen Freundschaftsplakette werden Städte und Gemeinden geehrt, die seit der Unterzeichnung des Elysée-Vertrags im Jahre 1963 eine Partnerschaft zu Frankreich pflegen. Hintergrund ist die Ausrufung des Jahres 2013 durch die Saarländische Landesregierung als Frankreichjahr, dies erfolgte in Erinnerung an die Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages im Jahr 1963 durch den damaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer und den französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle im Pariser Elysée-Palast.
Der Kreisstadt Homburg und der Stadt Bexbach wird die Auszeichnung für die ebenfalls langjährige Städtepartnerschaft mit dem in der Bretagne gelegenen La Baule und mit Pornichet, ebenfalls in der Bretagne, zuteil.

Related Links