Die „Venice Commission“, die nach dem Berliner Mauerfall gegründet wurde und Anlaufstelle in Verfassungsfragen für einzelne Länder ist, präsentiert sich im Internet mit einem informativem Angebot. Neben organisatorischen Details, wie z.B. den Mitgliedern und einem Veranstaltungskalender, gibt es auch Publikationshinweise und eine bibliographische „Library“ nach Ländern geordnet.

In der Kategorie „Documents“ stehen kostenlose Texte aus den Bereichen „Series“, „Country“, „Subject“ sowie „Opinion“ zur Verfügung.

Von besonderem Interesse ist die „CODICES Database“. Es handelt sich dabei um eine eigene Publikation der „Venice Commission“, in der regelmäßig über verfassungsrechtliche Fälle weltweit berichtet wird. Außerdem wird ein systematischer Thesaurus zur Erschließung der Entscheidungen vorgehalten. Die Datenbank ist seit kurzem für jedermann frei zugänglich.

Related Links