Der venezolanische Präsident hat mit Wirkung vom 28.12.2004 ein Dekret erlassen, wonach die staatlichen Organe vorzugsweise freie Software und Open-Source-Software verwenden sollen (http://www.gobiernoenlinea.gob.ve/docMgr/sharedfiles/Decreto3390.pdf). Dieses Dekret ist vor dem Hintergrund eines noch laufenden Gesetzgebungsverfahrens zu sehen, das die Einführung einer „Ley para uso de las TI en el Estado Venezolano“ zum Ziel hat. Art. 12 dieses Gesetzes sieht z. B. vor, dass alle Bürger einen Anspruch darauf haben, die vom Staat verwendeten Informationssysteme und die darin gespeicherten Daten einzusehen, sofern nicht die öffentliche Sicherheit gefährdet ist. Der Gesetzesvorschlag beruht auf einer Untersuchung, wonach der Wohlstand einer Gesellschaft von der Verbreitung der Informationstechnologie abhängt und hierbei die EU, die skandinavischen und die lateinamerikanischen Staaten miteinander vergleicht (vgl. tabla 2).

Related Links