Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) hat die Auswertung für ihre Prüfverfahren im Jahr 2013 veröffentlicht. 2013 führte die USK 2.088 Prüfvorgänge durch. Den größten Anteil machten dabei mit 30 Prozent Verfahren aus, bei denen ein Kennzeichen „USK ab 0“ vergeben wurde. Insgesamt führte die USK 8,5 % weniger Prüfungen durch als noch in 2012. Dieser Trend der letzten Jahre hält weiterhin an, nachdem immer mehr Computer- und Videospiele online vertrieben werden und dafür weniger im stationären Handel erscheinen. Auf diesen Wandel reagierte die USK bereits vor mehreren Jahren, in dem sie in einer internationalen Kooperation der Selbstkontrollen Konzepte für den Jugendschutz bei Online-Spielen entwickelte. Im Zuge dessen können noch in diesem Jahr mehr Alterskennzeichen für Online-Spiele vergeben werden, allerdings bislang noch ohne staatliche Beteiligung.

Related Links

  • www.usk.de/pruefverfahren/statistik/