Wir melden uns mit einem interessanten Link der Woche aus der Sommerpause zurück: Die Lektüre der Nutzungs- und Geschäftsbedingungen bei den diversen Angeboten und Diensten im Internet erfreut sich unverändert geringer Beliebtheit. Kaum verwunderlich bei den angebotenen Schriftgrößen, Formulierungen und oft seitenlangen Umfängen. Das es auch anders gehen kann hat sich der französische Jurastudent Hugo Roy gedacht und das Projekt "Terms of Service – Didn’t Read" gegründet. In dem Blog werden die einzelnen Nutzungsbedingungen diverser Internetdienste aufgelistet und mit verständlichen Icons und Symbolen erläutert sowie bewertet. Nutzer, die sich zuvor nie mit dem Thema Nutzungsbedingungen befasst haben oder schlicht nochmal die Bedingungen nachschlagen wollen, erhalten so einen sehr guten Überblick und alle relevanten Informationen.

Related Links