Vergangenen Freitag veröffentlichte Tesla in einem Blogeintrag den
ersten tödlichen Unfall, in dem auch ein Autopilot drin verwickelt war.
Der Unfall ereignete sich bereits im Mai

Zur Zeit wird geprüft, inwiefern der Autopilot verantwortlich gewesen
sein kann, auch die rechtlichen Konsequenzen könnten dann sehr
interessant werden. Tesla betont jedoch, der Autopilot sei noch in der
Betaphase und auf keinen Fall gedacht um das Auto autonom fahren zu
lassen. So trage der Fahrer weiterhin die volle Verantwortung.
Außerdem habe der Autopilot schon weit mehr unfallfreie Kilometer
zurückgelegt, als ein normaler Autofahrer im Durchschnitt, er mache das
Fahren also sogar sicherer.

Blogeintrag von Tesla auf Englisch:
https://www.teslamotors.com/blog/tragic-loss

Artikel:
http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2016-07/tesla-elektroautos-usa-autopilot-unfall-untersuchung-verkehr