Heise.de hat über eine Studie zur DSGVO berichtet. Demnach stehen breite Teile der Bevölkerung der DSGVO skeptisch gegenüber. So sollen nur knapp 17 % der Deutschen davon überzeugt sein, dass ihre Daten durch die DSGVO besser geschützt sind. Die Aufklärungsmaßnahmen von Unternehmen zu ihrem DSGVO-konformen Verhalten würden durch den überwiegenden Teil der Bevölkerung (65 %) als unverständlich empfunden.

Weitere 61% der Bevölkerung seien der Ansicht, dass die DSGVO nichts an der „Datensammlung“ durch Unternehmen ändern würde. Vielmehr seien die Unternehmen nun lediglich dazu verpflichtet, die Betroffenen darüber zu informieren.

Die Studie wurde durch die European etID Foundation Anfang Juni 2018 in Auftrag gegeben. Befragt wurden dabei 1081 Teilnehmer/innen zwischen 16 und 59 Jahren. Für die Studie ist die Vermarktungsgesellschaft IP Deutschland verantwortlich, deren alleiniger Eigentümer die RTL Television ist.

Quellen:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/DSGVO-Bevoelkerung-sieht-EU-Datenschutzgrundverordnung-skeptisch-4085000.html

https://www.sevenonemedia.de/digital/aktuell/european-netid-foundation