Die amerikanische Verbraucherschutzorganisation EFF hat auf ihren Internetseiten veröffentlicht, dass es bei der Sammelklage gegen das Unternehmen Sony BMG über die umstrittene CD-Kopierschutzsoftware „XCP und „Media Max“ zu einem Vergleich gekommen ist. Im vergangenen Jahr hatte Sony BMG seine Musik-CDs mit einer Kopierschutzsoftware versehen. Die Software hatte sich ohne Zustimmung des Nutzers auf dem Computer installiert und dabei den externen Zugriff auf den PC ermöglicht sowie unerlaubt Daten an den Hersteller geschickt. In dem Vergleich hat der Musikkonzern nun zugestimmt, künftig keine CDs mehr mit diesem Kopierschutzprogramm zu produzieren. Zudem erhalten betroffene CD-Käufer im Tausch einen kopierschutzfreien Musikdatenträger mit gleichem Inhalt. Zwei US-Kaufhäuser zahlen ihren Kunden zudem eine kleine Entschädigung bzw. bieten ihnen Gutscheine für Musik-Downloads an.

Related Links