Die Website recht-und-sprache.de beschäftigt sich mit dem Spannungsfeld von Recht und Sprache. Grundlage für die Macher des Internetangebots ist die Auffassung von Sprache als Diskurs und die der juristischen Tätigkeit als eine Arbeit der Rechtserzeugung, wie dies von der strukturierenden Rechtslehre vertreten wird. Die Autoren besprechen u.a. die Themenfelder „Recht und Sprache“ und „Rechtslinguistik“ in einer Vielzahl von Fachaufsätzen. Linktipps und Literaturhinweise runden das Angebot ab. Die Gesamtliteraturliste ist als PDF abrufbar, den einzelnen Quellen sind zudem die Inhaltsverzeichnisse und oft auch Vorworte beigefügt. Die Inhalte der Website folgen nicht der in der Rechtswissenschaft üblicherweise anzutreffenden Sytematik (Rechtstheorie, -philosophie und –dogmatik).

Die Aufsätze bieten einen Blick über den Tellerrand des juristischen Alltags hinaus. Dies ist nicht zuletzt auf den Initiator der Webseite Dr. iur Dr. phil. Ralph Christensen zurückzuführen. Christensen ist Repititor bei Prof. Hemmer in Bonn und ist zusammen mit Friedrich Müller Verfasser der Juristischen Methodik in zwei Bänden: Grundlagen, Öffentliches Recht, Europarecht.

Related Links