RealNetworks ist vor dem US-amerikanischen District Court für den Northern District of California damit gescheitert, sein Produkt „RealDVD“ doch noch legal vertreiben zu können. „RealDVD“ sollte eine legale Software zum Kopieren kopiergeschützter Filme auf DVDs darstellen welche die neuen Kopien ebenfalls kopierschützen. Nachdem sich die Filmstudios der Zusammenarbeit verweigert hatten, klagte RealNetworks ab Verkaufsstart um feststellen zu lassen, dass das Produkt nicht gegen das Urheberrecht verstößt. . Die DVD CCA erwirkte daraufhin eine Vertriebsuntersagung. Diese wurde bereits gerichtlich bestätigt.

Nach einer Klageerweiterung sollte festgestellt werden, dass nicht gegen den mit der DVD Copy Control Association (DVD CCA) geschlossenen CSS-Lizenzvertrag verstoßen wird. Problematisch hierbei war jedoch, dass RealNetworks zuvor stets behauptet hatte der Vertrag werde in keinster Weise berührt, weshalb keine Lizenzen verletzt würden. Der Forderung von RealNetworks festzustellen, dass die DVD CCA es versäumt habe den Lizenzvertrag derart zu erweitern, dass Umgehungsmechanismen wie „RealDVD“ legal würden, wurde daher abgewiesen.

Related Links