Neuartige Designerdrogen, die im Internet angeboten und oftmals als Badesalze oder Kräutermischung bezeichnet werden, ließen sich bislang nur schwer nachweisen. Dies stellt die zuständigen Ermittlungsbehörden bei der Einstufung und Aufklärung von Delikten in Zusammenhang mit derartigen neuartigen Designerdrogen vor große Herausforderungen. Toxikologen der Universität des Saarlandes ist es nun gelungen ein neues Nachweisverfahren zu entwickeln. In einem aktuellen Beitrag in der Fachzeitschrift „Analytical and Bioanalytical Chemistry“ haben die Saarbrücker Forscher ihre Ergebnisse veröffentlicht.

Related Links