Vornehmlich die großen US-Internet-Konzerne (Google, Facebook und Co.) sehen sich gegenwärtig mit einem schwindenden Vertrauen ihrer Nutzer und Kunden konfrontiert. Zur Stärkung und Rückgewinnung des verlorenen Vertrauens sollen künftig umfangreichere und regelmäßigere Berichte über Auskunftsersuchen durch Ermittlungsbehörden und öffentliche Stellen beitragen. Dieses Vorhaben stößt jedoch auch auf Bedenken: So wird vereinzelt befürchtet, dass derartige Informationen – insbesondere, wenn sie an betroffenen Nutzer selbst ausgegeben würden – auch Kriminellen dienen und zur Löschung von eventuell belastenden Materialien führen könnten. 
Weiterführende Informationen zu dem Vorhaben der Konzerne sowie einen Meinungsstreit hierzu sind im nachfolgenden Artikel der Washington Post zu finden.

Related Links