Die Republik Litauen hat (gemäß Art. 16 Abs. 9 EU-Vertrag) zum 01. Juli turnusgemäß die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Das baltische Land (zuletzt auch Gastland beim Europaicum der UdS) wird unter seiner Präsidenten, Dr. Dalia GrybauskaitÄ—, die bis Mai 2009 Kommissarin für Finanzplanung und Haushalt war und anschließend zur Präsidentin gewählt wurde, für die kommenden sechs Monate die EU anführen. Sie ist zudem Preisträgerin des diesjährigen Internationalen Karlspreises zu Aachen. Anfang kommenden Jahres folgt dann Griechenland. Die Ratspräsidentschaften arbeiten seit 2007 immer in sogenannten Trio-Präsidentschaften, da die kurze Zeit von einem halben Jahr zu kurz ist, um große Projekte langfristig planen zu können. Das Trio Irland – Litauen – Griechenland befindet sich jetzt somit gewissermaßen in der Mitte seiner Laufzeit.

Related Links