Das Internet wirft eine Fülle neuer Rechtsfragen auf. Um gemeinsam an den Rechtsproblemen zu arbeiten, die sich bei dem Einsatz des

Internet in Forschung und Lehre stellen, haben Univ.-Prof. Dr. Maximilian Herberger, Leiter des Projekts ‚remus – Rechtsfragen von

Multimedia und Internet in Schule und Hochschule‘ (http://remus.jura.uni-sb.de/), Univ.-Prof. Dr. Klaus Grupp, Dekan der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität des Saarlandes, und Univ.-Prof. Dr. Dieter Dörr, Leiter der für Rechtsfragen zuständigen Arbeitsgruppe des ‚Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz‘ (http://www.vcrp.de/), nach eingehender Erörterung der bevorstehenden Aufgaben nunmehr eine Kooperation

vereinbart. Damit soll die Zusammenarbeit, die im Hochschulbereich zwischen dem Saarland und Rheinland-Pfalz bereits besteht, erweitert

werden. Während das Projekt remus unter Leitung von Prof. Dr. Herberger, Direktor des Instituts für Rechtsinformatik an der

Universität des Saarlandes, insbesondere urheberrechtliche Probleme des Internet untersucht, wendet sich Prof. Dr. Dörr, Inhaber eines

Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht sowie Medienrecht in Mainz, mit seiner Arbeitsgruppe schwerpunktmäßig den

medienrechtlichen Problemen zu.

Related Links