Nachrichten der Woche

15.12.15 15:09

De Maiziere schlägt Schönbohm als neuen BSI-Präsidenten vor

Auf dem Festakt zum Abschied des langjährigen BSI-Präsidenten Michael Hange kündigte der deutsche...


15.12.15 15:08

Umgehung von Adblocker-Sperren auf bild.de

Das Landgericht Hamburg hat einstweilige Verfügungen gegen den Adblocker-Hersteller Eyeo GmbH...


15.12.15 14:23

[Update] Rabattaktion von "myTaxi"-App nicht wettbewerbswidrig

Das OLG Stuttgart hat am 19.11.2015 (AZ: 2 U 88/15, vorangehend LG Stuttgart, 44 O 23/15 KfH)...


09.12.15 12:32

Monopolkommission warnt vor Technologiemonopol durch Vectoring

Die Monopolkommission hat ein Sondergutachten zum geplanten umsetzen des Vectoring durch die...


09.12.15 12:30

Bundestag verabschiedet E-Health-Gesetz

Der Bundestag hat am 03.12 das E-Health-Gesetz verabschiedet. Es soll Anfang 2016 in Kraft treten....


09.12.15 12:29

OLG Köln: Amazon-Suchergebnisse können Markenrechtsverletzung sein

Mit Urteil vom 20.11.2015 (Az 6 u 40/15) hat das OLG Köln entschieden, dass wenn die Eingabe eines...


Post an die Redaktion

Um eine Mail an die Redaktion des Internetprojekts zu schreiben, benutzen Sie bitte die folgende Adresse: jips-redaktion@jurix.jura.uni-saarland.de

Gerne nehmen wir an dieser Stelle Anregungen, Kritik und Linkvorschläge unserer Nutzer entgegen. Wir möchten Sie allerdings bitten, die folgenden Hinweise zu beachten:

Der Redaktion des Juristischen Internetprojekts Saarbrücken ist es durch das Rechtsberatungsgesetz untersagt, Ihnen individuellen Rechtsrat zu erteilen. Bitte wenden Sie sich daher mit diesbezüglichen Fragen an einen Anwalt oder eine andere zur Rechtsberatung zugelassene Stelle (z.B. die Rechtsberatungsstelle Ihres Amtsgerichts). Falls Sie einen geeigneten Anwalt suchen, erteilt Ihnen gegebenenfalls die zuständige Rechtsanwaltskammer Auskunft.

Im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen wir unseren Nutzern gerne bei der Orientierung in den unüberschaubaren Weiten des Netzes. Sie sollten jedoch bedenken, dass das Juristische Internetprojekt Saarbrücken zu einem erheblichen Teil auf ehrenamtlicher Arbeit studentischer Mitarbeiter beruht. Wir sehen uns daher außerstande, umfangreiche Recherchen nach einschlägiger Literatur oder Rechtsprechung durchzuführen.

Grundsätzlich können wir Sie auch nicht bei der Suche nach Materialien für Haus- und Seminararbeiten unterstützen. Solche Arbeiten sollen schließlich das Ergebnis eigener wissenschaftlicher Tätigkeit sein.