Während der zweiten „Konferenz auf höchster Ebene über Nachahmungen und Produktpiraterie“ in Brüssel am 02. April 2009 wurde die Europäische Beobachtungsstelle für Marken- und Produktpiraterie ins Leben gerufen. Nachdem auf der ersten Konferenz 2008 bereits beschlossen worden war, dass dringend Schritte gegen Produktpiraterie unternommen werden müssten und der Rat für Wettbewerb am 25. September 2008 dem Entschluss zum Plan zur Bekämpfung von Fälschungen und Piraterie zugestimmt hatte, stellt die Beobachtungsstelle nun ein erstes konkretes Ergebnis dar. Charlie McCreevy, der EU-Kommissar für Binnenmarkt und Dienstleistungen beschrieb die Aufgaben der Beobachtungsstelle in seiner Abschlussrede. Sie solle eine zentrale Anlaufstelle sein und gegen Produktfälschungen, illegales Herunterladen von Dateien und Verletzungen der Rechte des geistigen Eigentums vorgehen.

Related Links