Nach Zahlen des „eGovernment-Monitors“ haben im Jahre 2018 nur rund 6% der Deutschen die eID-Funktion neuerer Personalausweise genutzt. Diese ermöglicht es, sich online zu identifizieren.
Die weiterhin beliebteste Möglichkeit, eine solche Identifikation durchzuführen, bleibe demnach eine Kombination aus Nutzername und Passwort oder die Verwendung einer PIN.

Bei den ermittelten 6% der Befragten, die die eID-Funktion nutzen, ist diese Nutzung aber auch nicht zwingend regelmäßig: So ergibt sich im Gesamtbild, dass lediglich 6% der deutschen Bürger in den letzten 5 Jahren die Online-Ausweisfunktion ihres Personalausweises im Schnitt zwei bis dreimal verwendet haben.

Auch im Bereich von eGovernment-Angeboten liefert die Studie ernüchternde Zahlen: So geht aus dem Report hervor, dass nur ca. 48% der Deutschen inzwischen regelmäßig diese sogenannten eGovernment-Dienste, also digital bereitgestellte Angebote und Informationen der öffentlichen Verwaltung, frequentieren. Auch hier bleibt Deutschland im internationalen Vergleich, trotz ansteigender Nutzerzahlen in den vergangenen Jahren, zurück (Vergleich: Österreich: 70%; Schweiz: 58%).

Quelle: https://initiatived21.de/app/uploads/2019/10/egovernment-monitor-2019.pdf