jugendschutz.net hat seinen 28-seitigen Jahresbericht 2009 mit Ergebnissen der Recherchen und Kontrollen zum „Jugendschutz im Internet“ vorgelegt. Daraus geht hervor, dass aufgrund der Etablierung des Web 2.0 neue Gefahren durch Social Communities für Jugendliche geschaffen wurden. So treten bei Sozialen Netzwerken unter anderem Probleme durch Cyberbullying auf und zudem wurden datenschutzrechtliche Bedenken geäußert. Des Weiteren wurde ein Anstieg von jugendgefährdenden Inhalten verzeichnet. So treten vermehrt getarnte Inhalte auf, die Verherrlichung von Essstörungen betreiben oder auch das sogenannte Ritzen propagieren. Zudem wurde ein Anstieg rechtsextremistischer Communities verzeichnet.

Related Links