Das Yokohama District Court hat einen 28-jährigen Japaner wegen der Produktion von Waffen mit Hilfe eines 3D-Druckers zu einer Haftstrafe von zwei Jahren verurteilt. Konkret ging es um die Produktion und den Besitz von zwei Waffen. Strafschärfend hat das Gericht berücksichtigt, dass der Japaner die Bauanleitungen für die Modelle über das Internet verbreitet hatte.

Quelle: http://the-japan-news.com/news/article/0001656054