Die japanische Regierung hat im Parlament einen Bericht über die Telekommunikationsüberwachungsmaßnahmen zum Zwecke der Strafverfolgung im Jahr 2005 vorgelegt. Demnach wurden Handygespräche in 10 Fällen im Zusammenhang mit Drogendelikten und der organisierten Kriminalität bis zu 30 Tagen überwacht.

Related Links