Eine Studie des HIS zum Thema „Studieren im Web 2.0 – Studienbezogene Web- und E-Learning-Dienste“ hat ergeben, dass der Einsatz des Web 2.0 immer wichtiger und umfassender wird. Deutschen Studierende wurden hierbei um eine Einschätzung des Einsatzes und des Einflusses von E-Learning in der Hochschullehre gebeten. In dem veröffentlichtem Pdf-Dokument wird die Methode der Umfrage erläutert, der Frageboden angezeigt sowie die Ergebnisse graphisch dargestellt. So ergab die Umfrage beispielsweise, dass 73 % aller Studierenden täglich 1 bis 3 Stunden im Internet verbringen,  23 %

sogar 4 bis 6 Stunden . Zudem wurde der Einsatz der Wikipedia Enzyklopädie, der Social Communities, Instant Messaging, Blogs und anderen Online-Angeboten ausgewertet. Die Ergebnisse sind sowohl nach Art der Hochschule, nach Geschlecht als auch nach Studienfächern, darunter auch Recht, ausgewertet worden. Studenten des Rechts nutzen demnach am seltensten die Wikipedia Enzyklopädie, jedoch häufiger Social Communities um sich über Aktuelles zu informieren. Zudem stehen Jurastudenten im Vergleich die wenigsten interaktiven Lehrangebote zur Verfügung.

Related Links