Das Helmholtz-Forschungszentrum für IT-Sicherheit soll auf dem Gelände des „Stuhlsatzenhaus“ entstehen. Der saarländische Minister für Inneres, Bauen und Sport, Klaus Bouillon, hat den entsprechenden  Kaufvertrag über den Erwerb des Anwesens auf dem Saarbrücker Campus der Universität des Saarlandes geschlossen. Das Anwesen grenzt unmittelbar an das Institut für Cybersicherheit, CISPA. Dieses soll erweitert und zum Helmholtz-Forschungszentrum für IT-Sicherheit ausgebaut werden.

 

Der Bauminister hält dies für das „wichtigste Projekt des Saarlandes für die nächsten zwei Jahrzehnte“ und bezeichnete Helmholtz als die „größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands“. Sollte der Landtag dem Projekt am 15.11.17 zustimmen, so könnte bereits 2019 mit dem Bau des Helmholtz-Zentrums begonnen werden.

 

Pressemitteilung des Bauministeriums:

https://www.saarland.de/6767_229328.htm

 

Bericht in der Saarbrücker Zeitung:

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/helmholtz-zentrum-soll-am-stuhlsatzenhaus-entstehen_aid-6753111