Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Prof. Dr. Johannes Caspar, der am 4. Mai 2009 sein Amt angetreten hat, fordert von Google eine detaillierte Aufstellung und Beschreibung der datenschutzrechtlichen Anforderungen für die Erhebung und Nutzung von Daten im Rahmen des Google Street View Projekts. Bis zum Mittwoch, 20. Mai um 10 Uhr soll soll Google zusichern, dass die datenschutzrechtlichen Bedingungen eingehalten werden. Darunter fallen unter anderen die Anonymisierung von Gesichtern sowie die Löschung von Fassaden nach erfolgtem Widerspruch. Interessant ist dabei, dass die Anonymisierung bereits an den Rohdaten vorgenommen werden sollen.

Nicht nur in Deutschland gibt es derzeit Probleme mit Google Street View. In Japan müssen nach zahlreichen Beschwerden die Aufnahmen mit 40 cm tieferen Kameras wiederholt werden, da zuvor über viele Gartenzäune hinweggefilmt wurde.

Related Links