Die US-Kanzlei Lavely & Singer, die zahlreiche der vom "Promihack – The Fappening" betroffenen Künstlerinnen vertritt, hat den Suchmaschinenbetreiber Google in einem Brief aufgefordert, mehr dafür zu tun, um die Privatsphäre von Frauen zu schützen, deren bereits  geleakte Bilder von den Servern zu entfernen und entsprechende Suchmaschinenergebnisse zu blockieren. Es geht Prominente, deren Cloud-Accounts gehackt worden waren, darin gespeicherte Bilder wurden ins Netz eingestellt. Widrigenfalls will die Kanzlei Google auf 100 Millionen Dollar Schadensersatz verklagen.

Quelle & Veröffentlichung des Schreibens