Ein US-Berufungsgericht (United States Court of Appeals for the First Circuit) hat am 16. April 2009 die Ausnahmegenehmigung für eine Livestream-Übertragung der Verhandlung im Zivilverfahren der RIAA gegen Joel Tenenbaum, über das wir bereits berichtet haben, kassiert. Diese hatte District Court Richterin Nancy Gertner am 14. Januar 2009 aufgrund des großen öffentlichen Interesses erlaubt. Nun entschieden die Richter Torruella, Selya und Lipez jedoch, dass die Local Rule 83.3 des District of Massachusetts („Photographing, Recording and Broadcasting“) von 1990 eine Übertragung verbietet. Richter Lipez merkte dabei jedoch mehrfach an, dass diese Regelung aufgrund der technischen Entwicklungen seit 1990 schnellstens überdacht werden sollte.

(Local Rule 83.3 (a) Recording and Broadcasting Prohibited. Except as specifically provided in these rules or by order of the court, no person shall take any photograph, make any recording, or make any broadcast by radio, television, or other means, in the course of or in connection with any proceedings in this court, on any floor of any building on which proceedings of this court are or, in the regular course of the business of the court, may be held. (…))

Related Links