Die Federal Trade Commission hat bei einem Bezirksgericht im US-Bundesstaat Washington eine Klage gegen Amazon eingereicht. Die US-Handelsbehörde wirft dem Unternehmen vor, Eltern mehrere Millionen Dollar für nicht autorisierte In-App-Käufe in Rechnung gestellt zu haben, die Kinder auf Mobilgeräten getätigt haben. Die Handelsaufsicht befand, dass der Zahlungsvorgang in Apps von Amazon zu einfach ausfällt. So könnten Kinder das Konto der Eltern mit virtuellen Gegenständen wie Steinen oder Sternen ohne Begrenzung belasten. Der Klage ging ein Vorschlag für eine außergerichtliche Einigung voraus, der von Amazon aber bereits eine Woche zuvor abgelehnt wurde. So habe man mit Optionen wie einer Elternfreigabe und einem Echtzeit-Meldesystem bei In-App-Käufen Minderjähriger bereits genug für den Jugendschutz getan.

Related Links