Die Europäische Kommission strebt nun nach einer allgemeiner Politik zur Bekämpfung der Internetkriminalität. Der für Justiz, Freiheit und Sicherheit zuständige Kommissionsvizepräsident Franco Frattini, hat erklärt, dass eine allgemeine Politik der Kommission zur Bekämpfung erforderlich sei. Dazu werden verschiedene Maßnahmen angestrebt. Eine verbesserte Zusammenarbeit, auch mit Drittländern, sei von Nöten, da das Internet die Gefahr der Verwirklichung grenzüberschreitenden Straftaten um ein vielfaches erhöht habe. Die EU solle hierbei eine zentrale Rolle spielen. Die Entwicklung eines politischen Rahmens auf europäischer Ebene, sowie die Schärfung des Bewusstseins der Bürger für Gefahren im Internet sollen zudem zur Senkung der Internetkriminalität führen.

Related Links