Auch beim Microsoft Sprachassistenten Cortana werden Sprachmitschnitte durch Menschen angehört und ausgewertet. Dieses Vorgehen wurde in letzter Zeit bereits bei den digitalen Assistenten von Amazon, Google und Apple kritisiert. Wie nun auch bei Microsoft, haben alle Anbieter bei der Einrichtung versäumt auf das Mithören durch Menschen hinzuweisen. Ein Mitarbeiter bemängelte unzureichende Sicherheitsvorkehrungen bei Microsoft und gab die Daten anonym an die Presse weiter. In einer Stellungnahme von Microsoft heißt es, dass die Aufzeichnungen von Kunden anonymisiert würden und Vertragsmitarbeiter zur Geheimhaltung verpflichtet wären.
Die Firmen Google und Apple haben die Auswertungen von Sprachmitschnitten zumindest innerhalb der EU bereits gestoppt.

Quellen:
https://www.golem.de/news/skype-und-cortana-bei-microsoft-hoeren-menschen-bei-telefonsex-mit-1908-143065.html