Nachdem es allen EU-Bürgern seit Anfang April möglich ist, eine europäische Internetdomäne .eu zu beantragen (siehe Nachricht vom 08.12.2005), wurden jetzt die EU-Institutionen passend zum Europatag am 9. Mai auf die Top-Level-Domain umgestellt. Margot Wallström, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, erklärte, dies habe Symbolwert. Die EU solle weniger auf Institutionen (.int) und stärker auf Europäer (.eu) ausgerichtet sein. Eine Gegenüberstellung der neuen und alten Adressen findet sich im Pressebericht der Europäischen Kommission. Die derzeitigen Adressen „eu.int.“ werden noch mindestens ein Jahr ihre Gültigkeit behalten.

Related Links