Die Europäische Kommission hat am 18. Juni eine Entscheidung über Standardvertragsklauseln angenommen, die angemessene Garantien für die Übermittlung personenbezogener Daten von der EU in Drittländer gewährleisten (http://europa.eu.int/comm/internal_market/de/dataprot/news/clauses2.htm). Die Entscheidung verpflichtet die Mitgliedstaaten anzuerkennen, dass Unternehmen oder Organisationen, die solche Standardklauseln in Verträgen über die Übermittlung personenbezogener Daten in Drittländer anwenden einen „angemessenen Schutz“ der Daten bieten.

Auf den Seiten der Kommission finden sich FAQ zu den Standard-Vertragsklauseln.

Related Links