Das Münchener Medizin-IT Start-up Climedo Health entwickelt aktuell zusammen mit der Softwarefirma SAS eine App, die Gesundheitsämter bei der Kontrolle von Bürgern in Quarantäne entlasten soll. Bislang gibt es die Möglichkeit der Ämter, sich täglich bei den Betroffenen zu melden, um den Gesundheitszustand zu erfragen oder die Bürger zu bitten, sich bei Auftreten von Symptomen via E-Mail bei dem entsprechenden Amt zu melden. Die App soll dies erleichtern und vereinheitlichen. Personen, die Kontakt zu einem Corona-Infizierten hatten, sollen ein Symptom-Tagebuch führen, damit die App eine Verschlechterung des Gesundheitszustandes feststellen kann. Die entsprechenden Informationen würden an die Gesundheitsämter übermittelt, so dass sich diese mit den Personen, die Symptome entwickeln, in Kontakt treten können.

Quellen:
https://www.sueddeutsche.de/politik/digitale-krisenassistenten-app-eins-app-zwei-app-drei-1.4907902
https://www.sueddeutsche.de/digital/quarantaene-app-bundesregierung-jens-spahn-fdp-1.4908147